Autor: Andrew Hoskins
ISBN-13: 9780199375523
Einband: Ebook
Seiten: 272
Sprache: Englisch
eBook Typ: Adobe Digital Editions
eBook Format: EPUB
Kopierschutz: 2 - DRM Adobe
Systemvoraussetzungen
Risk and Hyperconnectivity
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Risk and Hyperconnectivity

Media and Memories of Neoliberalism
 Ebook
Sofort lieferbar
Chapter 1: Introduction

Chapter 2: Cultural Memory, Premediation and Risk Narratives: Remembering Neoliberalism in the Global Financial Crisis

Chapter 3: Print Media and the Climax of the Global Financial Crisis: A Case Study of Images, Narratives, Genres and Memories

Chapter 4: The New Protest Movements and Dialogical Thinking: Peripheral and Connective Logics

Chapter 5: The New Protest Movements and Mainstream Newspapers: A Case Study of the 2009 London Anti-G20 Demonstrations

Chapter 6: From Tabloids to Broadsheets: A Case Study of 'Everyday' and 'Pre-Mediated' Journalism during the Global Financial Crisis

Chapter 7: Defining Perception in Established Media and the Challenge from Emergence: Two Case Studies

Chapter 8: Memory and the Archival Event: A Case Study of the Coroner's Inquest into the 2005 London Bombings

Chapter 9: The 2011 English riots: A Case Study

Chapter 10: The Piketty Event: A Case Study

Chapter 11: Hacked Off: A Case Study of the New Risk of Emergence

Chapter 12: On Memory and Forgetting

Notes

References

Index
Risk and Hyperconnectivity brings together for the first time three paradigms: new risk theory, neoliberalization theory, and connectivity theory, to illuminate how the kaleidoscope of risk events in the opening years of the new century has recharged a neoliberal battlespace of media, economy, and security. Hoskins and Tulloch argue that hyperconnectivity is both a conduit of risk and a form of risk in itself, and that it alters the ways in which we experience events and remember them.

Through interdisciplinary dialogue and case study analysis they offer original perspectives on the key questions of risk of our age, including: What is the path to a 'balance' between individual privacy and state (or corporate) security? Is hyperconnectivity itself a new risk condition of our time? How do remembering and forgetting shape citizen insecurity and cultures of risk, and legitimize neoliberal governance? How do journalists operate as 'public intellectuals' of risk?

Through probing a series of risk events that have already scarred the twenty-first century, Hoskins and Tulloch show how both established and emergent media are central in shaping past, present and future horizons of neoliberalism, while also propelling wide pressure for its alternatives on those ranging from economics students worldwide to potential political leaders cultivated by austerity policies.
Autor: Andrew Hoskins, John Tulloch
Andrew Hoskins is Interdisciplinary Research Professor in the College of Social Sciences at the University of Glasgow.
John Tulloch is Professor Emeritus in Communication at Charles Sturt University and Conjoint Professor at the University of Newcastle, Australia.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Andrew Hoskins
ISBN-13 :: 9780199375523
ISBN: 0199375526
Verlag: Oxford University Press
Größe: 4415 KBytes
eBook Format: EPUB
Kopierschutz: 2 - DRM Adobe
eBook Typ: Adobe Digital Editions
Seiten: 272
Sprache: Englisch
Sonstiges: Ebook

Kopierschutz

Adobe-DRM

Adobe-DRM ist ein Kopierschutz, der das eBook vor Mißbrauch schützen soll. Dabei wird das eBook bereits beim Download auf Ihre persönliche Adobe-ID autorisiert. Lesen können Sie das eBook dann nur auf den Geräten, welche ebenfalls auf Ihre Adobe-ID registriert sind.

Wasserzeichen-DRM

Das sogenannte Soft-DRM erlaubt das Kopieren und die Weitergabe an Dritte. Im Buch werden allerdings Informationen zum eBook-Kauf an sichtbaren und unsichtbaren Stellen (Wasserzeichen) eingetragen – z.B. Ihre E-Mail-Adresse oder die Transaktions-Nummer. Illegale Kopien eines eBooks können dadurch jederzeit zu Ihnen zurückverfolgt werden.

eBooks ohne DRM

Hierbei handelt es sich um eBooks ohne Kopierschutz. Allerdings ist auch hier eine Weitergabe an DDritte nicht zulässig, weil Sie nur die Rechte zur persönlichen Nutzung erwerben.

Dateiformate

EPUB (Electronic Publication)

EPUB ist ein offener Standard für eBooks und eignet sich besonders zur Darstellung von Belle­tristik und Sach­büchern. Der Fließ­text wird dynamisch an die Display- und Schrift­größe ange­passt. Auch für mobile Lese­geräte ist EPUB daher gut geeignet.

PDF (Portable Document Format)

Mit einem festen Seiten­layout eignet sich die PDF besonders für Fachbücher mit Spalten, Tabellen und Abbildungen. Eine PDF kann auf fast allen Geräten angezeigt werden, ist aber für kleine Displays (Smart­phone, eReader) nur eingeschränkt geeignet.

Systemvoraussetzungen:

PC/Mac: Mit einem PC oder Mac können Sie dieses eBook lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID und die Software Adobe Digital Editions (kostenlos).

eReader: Dieses eBook kann mit (fast) allen eBook-Readern gelesen werden. Mit dem amazon-Kindle ist es aber nicht kompatibel.

Smartphone/Tablet: Egal ob Apple oder Android, dieses eBook können Sie lesen. Sie benötigen eine Adobe-ID sowie eine kostenlose App.

Mehr zum Thema