Autor: Quelle
ISBN-13: 9781158766154
Einband: Paperback
Seiten: 44
Gewicht: 109 g
Format: 246x187x15 mm
Sprache: Deutsch

Azteken

Tenochtitlan, Azteken-Kalender, Aztekencodices, Chronologie des präkolumbischen Mesoamerika, Opferkult der Azteken, Fernando de Alva Ixtlilxóchitl, Tross des Pánfilo de Narváez, Blumenkriege, Texcoco-See, Federkrone Moctezumas
 Paperback
Sofort lieferbar | Versandkostenfrei
Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Tenochtitlan, Azteken-Kalender, Aztekencodices, Chronologie des präkolumbischen Mesoamerika, Opferkult der Azteken, Fernando de Alva Ixtlilxóchitl, Tross des Pánfilo de Narváez, Blumenkriege, Texcoco-See, Federkrone Moctezumas, Stein der Sonne, Militärwesen der Azteken, Diego Durán, Ce Acatl Topiltzin Quetzalcoatl, Obsidianschwert, Quellenwerke zur alten Geschichte Amerikas, Tlatoani, Templo Mayor, Codex Mendoza, Tepaneken, Tzompantli, Crónica Mexicayotl, Pochteca, Adlerkrieger, Ulama, Codex Ríos, Cihuacóatl, Jaguarkrieger, Codex Florentinus, Macehualli, Cihuateteo, Tepoztopilli, Codex Nuttall, Aztekischer Dreibund, Zultepec, Acolhua, Otomi, Azteken-Schrift, Cuachicqueh, Cuauhxicalli, Tlaquahuitl, Metate, Tecuitatl. Auszug: Die Azteken (von Nahuatl aztecatl, deutsch etwa jemand, der aus Aztlán kommt ) waren eine mesoamerikanische Kultur, die zwischen dem 14. und dem frühen 16. Jahrhundert existierte. Im Allgemeinen bezeichnet man mit dem Begriff Azteken die ethnisch heterogene, mehrheitlich Nahuatl sprechende Bevölkerung des Tals von Mexiko; im engeren Sinne sind damit aber nur die Bewohner von Tenochtitlán und der beiden anderen Mitglieder des sogenannten Aztekischen Dreibundes , der Städte Texcoco und Tlacopán, gemeint. Ab dem späten 14. Jahrhundert weiteten die Azteken im Laufe der Jahre ihren politischen und militärischen Einfluss auf die umliegenden Städte und Völker aus, die nicht direkt dem Reich angegliedert, sondern zur Zahlung von Tributen gezwungen wurden. Auf dem Höhepunkt ihrer Macht kontrollierten sie weite Teile Zentralmexikos mit dem Tal von Mexiko als Zentrum. Zwischen 1519 und 1521 wurden die Azteken schließlich von den Spaniern unter Hernán Cortés unterworfen. Die Azteken bezeichneten sich selbst meist als Mexica , nach dem Namen des Ortes oder der Region Mexico der Ursprung des heutigen Ländernamens Mexiko bzw., nach ihren Siedlungsplätzen Tlatelolco und Tenochtitlán, auch Tlatelolca und Tenochca . In alten Quellen wird der Begriff Azteken nur im Zusammenhang mit dem mythischen Herkunftsort Aztlán verwendet. Der erste, der ihn in moderner Zeit benutzte, war der Jesuit Francisco Javier Clavijero im 18. Jahrhundert; bekannt wurde er jedoch erst durch Alexander von Humboldt. Die aztekischen Mythen beschreiben vier große Zeitalter, die der bestehenden Welt vorangingen und in Katastrophen endeten. Das fünfte Zeitalter wurde eingeläutet durch das Opfer eines Helden, der sich in die Sonne verwandelte. Das heutige Wappen Mexikos greift den Gründungsmythos von Tenochtitlán auf: Es zeigt einen Adler, der mit einer Schlange in den Krallen auf einem Kaktus sitzt.Nach der Legende wanderten die Azteken im 14. Jahrhundert von einem Ort im Norden namens Aztlán zum Texcoco-S

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Quelle
ISBN-13 :: 9781158766154
ISBN: 1158766157
Erscheinungsjahr: 20.11.2013
Verlag: Books LLC, Reference Series
Gewicht: 109g
Seiten: 44
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 246x187x15 mm