Autor: Quelle
ISBN-13: 9781158777327
Einband: Paperback
Seiten: 22
Gewicht: 69 g
Format: 255x192x5 mm
Sprache: Deutsch

Bildung in Israel

Bildung und Forschung in Jerusalem, Hochschule in Israel, Schule in Israel, Yad Vashem, Schrein des Buches, Sapir College, Hebräische Universität Jerusalem, Mechina, Mechina Rabin, Al-Quds-Universität, Studium Biblicum Franciscanum
 Paperback
Sofort lieferbar | Versandkostenfrei
Quelle: Wikipedia. Seiten: 21. Kapitel: Bildung und Forschung in Jerusalem, Hochschule in Israel, Schule in Israel, Yad Vashem, Schrein des Buches, Sapir College, Hebräische Universität Jerusalem, Mechina, Mechina Rabin, Al-Quds-Universität, Studium Biblicum Franciscanum, Jüdische National- und Universitätsbibliothek, Democratic School of Hadera, Kol Torah, Hebräisches Herzlia-Gymnasium, Theologisches Studienjahr Jerusalem, Israel-Museum, Liste der akademischen Hochschulen in Israel, Bible Lands Museum Jerusalem, Givat Haviva, Bagrut, Bezalel Academy of Arts and Design, École biblique et archéologique française de Jérusalem, OHALO-College, Jerusalem Academy of Music and Dance, Mikwe Israel. Auszug: Der Schrein des Buches (auch bekannt unter dem englischen Namen Shrine of the Book, hebräisch ¿¿¿¿ ¿¿¿¿) ist ein Gebäude im Westteil Jerusalems in unmittelbarer Nähe der Knesset, des israelischen Parlaments. Das Bauwerk gehört zum Israel-Museum, dem israelischen Nationalmuseum. Bemerkenswert an diesem Gebäude ist das Dach, das, rundzeltähnlich errichtet, aus Beton mit weißen Keramikkacheln besteht und mehrere, teilweise unterirdische Stockwerke im Innenraum hat. Darin aufbewahrt werden Originale und Duplikate antiker Schriftrollen des Alten Testaments, allen voran das Buch Jesaja daher der Name Schrein des Buches. Auch beinhaltet die Ausstellung weitere Fundstücke von Qumran am Toten Meer. Die Architekten waren Friedrich Kiesler und Armand Bartos. Die Planungs- und Bauphase dauerte von 1950 bis 1960. Der Schrein des Buches ist ein beliebtes Ausflugsziel und wird entsprechend vermarktet. Er gilt als Hauptattraktion des Israel-Museums und wurde zusammen mit den restlichen Teilen des Museums 1965 vom damaligen Bürgermeister von Jerusalem, Teddy Kollek, eröffnet. Von 1962 bis 1965, noch vor der offiziellen Eröffnung des Israel-Museums, wurde der Bau bereits das erste Mal renoviert, das zweite Mal im Jahr 2003. Die Wiedereröffnung nach der Renovierung wurde 2004 durch den damals amtierenden Staatspräsident Mosche Katzav vollzogen. Teddy Kollek und die ersten Direktoren des Museums, Willem Sandberg und Karl Katz, arbeiteten in der Anfangsphase 1957 bis 1959 der Planung eng zusammen. Wegen der Bedeutung der Funde vom Toten Meer wurde die Errichtung eines eigenen Bauwerks anstelle der Einrichtung eines Innenraums im Israel-Museum beschlossen. 1959 erhielt das geplante Gebäude erstmals einen Namen, damals Haus des Buches. Von wem der Vorschlag kam, kann heute nicht mehr festgestellt werden. Allerdings erfand später Kiesler, der Hauptarchitekt des Schreins, den Begriff Schrein des Buches, um auf den religiösen Aspekt der Jesajarolle hinzuweisen und ihn klar vom Haus im Sinn

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Quelle
ISBN-13 :: 9781158777327
ISBN: 1158777329
Erscheinungsjahr: 08.10.2012
Verlag: Books LLC, Reference Series
Gewicht: 69g
Seiten: 22
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 255x192x5 mm