Autor: Marina Bohlmann-Modersohn
ISBN-13: 9783442754328
Einband: Buch
Seiten: 379
Gewicht: 644 g
Format: 221x141x38 mm
Sprache: Deutsch
Eine ungewöhnliche Frau kämpft um ihren Platz in der Kunst.
Clara Rilke-Westhoff (1878-1954), Tochter aus Bremer Kaufmannsfamilie, war eine der Vorreiterinnen der Frauen in der Kunst. Wie ihre Weggefährtin Paula Modersohn-Becker brach sie mit den Konventionen ihrer Zeit und wählte eine Domäne, die bis dahin vor allem Männern vorbehalten war: die Bildhauerei. Sie geht nach München - um 1900 neben Paris die führende Kunststadt Europas - dann in die Künstlerkolonie Worpswede, arbeitet bei Max Klinger und wird Schülerin Auguste Rodins. Zurück in Worpswede begegnet sie Rainer Maria Rilke. 1901 heiraten die beiden. Zeitlebens leidet die Künstlerin unter dem Spannungsverhältnis ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter und ihrem künstlerischen Schaffen. Heute stehen ihre Skulpturen Seite an Seite mit den Werken Rodins im Pariser Musée d'Orsay.
Autor: Marina Bohlmann-Modersohn
Marina Bohlmann-Modersohn arbeitete nach ihrem Studium in Hamburg und Paris für die Pariser Redaktion des SPIEGEL. Sie lebt als freie Autorin - mit den Schwerpunkten Kunst und Reisen - bei Hamburg.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Marina Bohlmann-Modersohn
ISBN-13 :: 9783442754328
ISBN: 3442754321
Erscheinungsjahr: 19.10.2015
Verlag: Btb
Gewicht: 644g
Seiten: 379
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 221x141x38 mm, mit 16 Seiten Bildteil