The Gerhard Richter Photographs

The Gerhard Richter Photographs
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783829605816
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
01.04.2012
Seiten:
56
Autor:
Louise Lawler
Gewicht:
771 g
Format:
288x250x15 mm
Sprache:
Deutsch,Englisch
Beschreibung:

Unser Buch versteht sich als Hommage an Gerhard Richter, dessen 80. Geburtstag im Februar 2012 gefeiert wird. Richters heute weltberühmte Werke, zu großen Teilen malerische Umsetzungen photographischer Bilder, inspirierten die amerikanische Künstlerin und Photographin Louise Lawler, geb. 1947, zu einer Serie besonderer Art: Ihre hier versammelten 21 Arbeiten aus zwei Jahrzehnten erzählen davon, wie die Malerei von Gerhard Richter in Museen, kommerziellen Galerien, Auktionshäusern und in privaten und öffentlichen Sammlungen präsentiert, inszeniert und rezipiert wird. Am Beispiel ausgewählter Richter- Gemälde, sei es in situ oder in transit, erfahren wir viel über den Umgang mit moderner Kunst auf den verschiedenen Ebenen des zeitgenössischen Kunstbetriebs. Die scharfen, farbigen, fast minimalistischen Kompositionen von Lawlers Photographien korrespondieren mit Richters ebenfalls die Photographie thematisierenden, unterkühlten Malereien und führen zu einer Art medialer Verdoppelung, zu einem kühlen Echo sozusagen. Tim Griffin, langjähriger Herausgeber von Art Forum und seit kurzem Chefkurator und Direktor der Ausstellungsinstitution The Kitchen in New York, schrieb den einführenden Essay.
Unser Buch versteht sich als Hommage an Gerhard Richter, dessen 80. Geburtstag im Februar 2012 gefeiert wird. Richters heute weltberühmte Werke, zu großen Teilen malerische Umsetzungen photographischer Bilder, inspirierten die amerikanische Künstlerin und Photographin Louise Lawler, geboren 1947, zu einer Serie besonderer Art: Ihre hier versammelten 21 Arbeiten aus zwei Jahrzehnten erzählen davon, wie die Malerei von Gerhard Richter in Museen, kommerziellen Galerien, Auktionshäusern und in privaten und öffentlichen Sammlungen präsentiert, inszeniert und rezipiert wird. Am Beispiel ausgewählter Richter- Gemälde, sei es in situ oder in transit, erfahren wir viel über den Umgang mit moderner Kunst auf den verschiedenen Ebenen des zeitgenössischen Kunstbetriebs. Die scharfen, farbigen, fast minimalistischen Kompositionen von Lawlers Photographien korrespondieren mit Richters ebenfalls die Photographie thematisierenden, unterkühlten Malereien und führen zu einer Art medialer Verdoppelung, zu einem kühlen Echo sozusagen. Tim Griffin, langjähriger Herausgeber von Art Forum und seit kurzem Chefkurator und Direktor der Ausstellungsinstitution The Kitchen in New York, schrieb den einführenden Essay.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.