ISBN-13: 9781158788712
Einband: Paperback
Seiten: 38
Gewicht: 98 g
Format: 246x187x13 mm
Sprache: Deutsch

Computerspiele

Computerspiel, Geschichte der Videospiele, Computerspielsucht, Killerspiel, Goldene Ära der Arcade-Spiele, Pan European Game Information, BASIC-Computer-Spiele, Bewegung in Computerspielen, Video Game Crash, OnLive
 Paperback
Sofort lieferbar | Versandkostenfrei
Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Computerspiel, Geschichte der Videospiele, Computerspielsucht, Killerspiel, Goldene Ära der Arcade-Spiele, Pan European Game Information, BASIC-Computer-Spiele, Bewegung in Computerspielen, Video Game Crash, OnLive, Keeping Emulation Environments Portable, M.A.M.E., Xfire, Soundeffekt, Computerspiele-Journalismus, Battle.net, M.E.S.S., Computerspielemuseum Berlin, DAPHNE, Haus der Computerspiele, WoWWiki, GameStop, Abandonware, Cloud Gaming, MAK/Supergun, World Opponent Network, Kali. Auszug: Ein Computerspiel (in der Umgangssprache teilweise als Game bezeichnet, vom englischen game für Spiel) ist ein interaktives Medium; ein Programm auf einem Computer, das einem oder mehreren Benutzern ermöglicht, ein durch implementierte Regeln beschriebenes Spiel zu spielen. Umgangssprachlich wird mit Computerspiel in der Regel Spielesoftware für Personal Computer bezeichnet (PC-Spiele). Pong (1972) Pac-Man (1980), stilisierter Charakter des gleichnamigen Computerspiels Lunar Lander, Computerspiel 1973Die Computerspiele entwickelten sich in circa 50 Jahren von eher technischen Versuchen an Universitäten zu einer der einflussreichsten Freizeitgestaltungsformen des 21. Jahrhunderts. Bereits auf den ersten Computern gab es Versuche bekannte Spiele, wie etwa das Damespiel, umzusetzen. Als erstes Computerspiel, welches neue Möglichkeiten jenseits altbekannter Spiele bot, wird jedoch oftmals das 1958 vom Amerikaner William Higinbotham konstruierte Tennis for Two angesehen. Die Entwicklung war stark abhängig vom technischen Fortschritt der Computertechnologie. Spielte sich die Entwicklung anfangs nur "nebenher" auf eigentlich für andere Zwecke vorgesehenen Großrechnern an Universitäten ab, so wurde es in den 1970er Jahren durch die Kombination der inzwischen relativ kostengünstigen einfachen Logikchips mit der existierenden Fernsehtechnologie möglich, auch Spiele auf elektronischen Spielautomaten in der Öffentlichkeit zu spielen. Sehr erfolgreich war zum Beispiel Pong von Nolan Bushnell. Unternehmen wie Atari oder Magnavox brachten das Computerspiel in Form von Videospielkonsolen auch den Heimanwendern nahe. Es entwickelte sich ein rasant wachsender Massenmarkt. Durch die Einführung der Heim- und Personal-Computer (PCs) in den 1980er Jahren entwickelten sich vorerst zwei technisch voneinander getrennte Arten des Computerspiels: Das Videospiel (damals auch Telespiel) basierend auf speziellen Spielkonsolen und das Computerspiel für den Heimcomputer und später zunehmend für

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

ISBN-13 :: 9781158788712
ISBN: 1158788711
Erscheinungsjahr: 16.01.2012
Verlag: Books LLC, Reference Series
Gewicht: 98g
Seiten: 38
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 246x187x13 mm